• masen_layout_logo

    Bilder skizziert, die betören

    „Nur der komplette Titel »Ich gucke nur, wenn du nicht guckst, und hoffe, daß du’s siehst« trifft den Charme dieser elf Titelperlen des Berliner Songschreibers Masen. Strikt akustisch eingespielt, mit südlichen Rhythmen und lachenden und weinenden Klarinettentönen versetzt, entführt die CD auf eine Seelenreise ins Land der Alltagspoesie.

    Hier wird kein Schmalz breit geschmiert, hier werden sparsam, aber genau Bilder skizziert, die betören und ein bisschen neidisch machen, weil man sie selber gerne genauso festgehalten hätte.“

    Das Magazin, 09/2001