• filmstrip_photo_30
  • filmstrip_photo_44
  • filmstrip_photo_28
  • filmstrip_photo_34
  • filmstrip_photo_3
  • filmstrip_photo_21
  • masen_layout_logo

    CD - Wenn schon suchen, dann das Glück

    CD Cover: Wenn schon suchen, dann das Glück
    Von Liebenden und Entliebten, von Zweiflern, von stolzen, alten Seemännern, von Erkalteten und von denen, die die Wärme (endlich) entdecken. Kurz: vom Leben und Erleben und natürlich von der Suche – auch nach dem Glück. VÖ: November 2010
    Titelliste
    1. Auf ein Wort nur (oder zwei)
    2. Langsam tanzen
    3. König des Leidens
    4. Wie es scheint
    5. Es wird Zeit
    6. Einfach so (Demo)

    und dann einen wunderbaren Moment lang

    innehalten und spüren, wie sehr man lebt

    (aus dem Gedicht „Wenn schon suchen, dann das Glück“)

    Auf dem neuen Album erzählt Masen von Liebenden und Entliebten, von Zweiflern, von stolzen, alten Seemännern, von Erkalteten und von denen, die die Wärme (endlich) entdecken. Kurz: vom Leben und Erleben und natürlich von der Suche – auch nach dem Glück.

    In dem Düsseldorfer Musiker Christoph Terbuyken hat Masen den kongenialen Produzenten zur akustischen Umsetzung seiner emotionalen Song-Reisen gefunden.

    Der Sound: handgemacht, zeitlos, kantig und doch anschmiegsam.

    Akustikgitarren, Schlagzeug, Kontrabass, Streicher – ergänzt von atmosphärischen E-Gitarren und einer solistischen Posaune.

    Ganz im Mittelpunkt: Masens Stimme, seine Geschichten und seine vielschichtigen Emotionen – irgendwo zwischen Melancholie, Hoffnung, Traurigkeit, Lebendigkeit und dem Wissen, dass das verdammte Gefühl “Glück” doch noch irgendwo zu finden sein muss.

    Songtexte und Kompositionen: Masen Abou-Dakn

    Produziert, aufgenommen und gemischt von Christoph Terbuyken im Studio Backstube, Düsseldorf

    Co-produziert von Masen Abou-Dakn

    Musiker:

    Sebastian Cuthbert (Schlagzeug, Perkussion), Kim Efert (zusätzliche Gitarren), Shawn Grocott (Posaune), Masen (Stimmen, Gitarren), Christoph Terbuyken (Bässe, Tasteninstrumente, Band- und Streicherarrangements), Eva Terbuyken (Geigen und Bratschen), Barbara Zimmermann-Keßler (Cello)